Montag, 19. Oktober 2015

Ein Sommertraum

Im Traum des Sommers,
herrscht der Winter.
Mit Kälte, Angst, Tod.

Hinter geschlossenen Lidern,
verdirbt das Glück.
Hinter eisigen Gittern,
bleibt unversucht.
Die Freiheit.

Hinter zerrissenen Lippen,
zerstäubt still der Geist.
Hinter falschen Geschichten
erliegt das Sein.
Der Meinung.

Hinter elender Schmach,
verwittert der Widerstand.
Hinter weißer Fassade
wird langsam umgebracht.
Die letzte Hoffnung.

Im Tod des Sommers,
beraubt ihn der Winter.
Die Freiheit, Meinung, Hoffnung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen